Klarstellung zum Generali Agenturvertrag (NL 21/21)

Mag. Stephan Novotny, Foto Stephan Huger

Wir haben bereits zwei Mal über den neuen Generali „Agenturvertrag“ informiert, der durchaus Verbesserungen gegenüber den bisherigen Unterlagen bringt.
https://ivva.at/erfreulich-generali-verzichtet-auf-betreuungsprovision-in-neuen-agenturvertraegen-nl-19-21/

https://ivva.at/neuer-generali-agenturvertrag-nl-20b-21/

Da zwischenzeitlich zur DSGVO-Regelung zahlreiche Rückfragen kamen, greifen wir diesen Punkt nochmals auf, erklären gemeinsam mit RA Mag. Stephan Novotny die Sachlage und bringen auch einen Textvorschlag, mit dem Sie die Unklarheiten beseitigen (lassen) können.

Konkret gibt es Unklarheiten, ob die Agenten bei Generali nun wirklich Datenverantwortliche oder Auftragsverarbeiter nach DSGVO sind.
Hier geht es nicht nur um eine unwichtige formale Spitzfindigkeit, sondern diese Frage hat sehr wohl wichtige Auswirkungen, besonders im Falle der Beendigung des Agenturvertrags. Darüber haben wir bereits mehrmals berichtet, u.a. hier:
https://ivva.at/konsequenz-aus-datenverarbeiter-nl-19b-18/

Den gesamten, mit Kommentaren versehenen, Generali-„Agenturvertrag“ finden Sie in unserer Rubrik „Agenturverträge“ auf der IVVA Webseite, wo rund 50 Verträge auf Sie warten, samt Bewertung welche Formulierung für Sie vorteilhaft, welche nachteilig oder sogar gesetzwidrig ist.
Zu den Agenturverträgen gelangen Sie hier…

Doch nun zum neuen „Agenturvertrag“ der Generali. Und der unklaren Formulierung zur DSGVO.

[Inhalt ist gesperrt]

Entschuldigung, der komplette Inhalt ist nur für Mitglieder sichtbar!
LOGIN FÜR MITGLIEDER – BITTE HIER KLICKEN >>

IVVA Mitgliedschaft jetzt beantragen >>

MITGLIEDER LOGIN