Gefälschte Windows Defender Warnung (NL 1b/23)

Screenshot der gefälschten Defender-Warnung, Quelle Watchlist Internet

Rufen Sie nicht die Nummer an! Tun Sie nichts. Denken Sie an Ihre Verantwortung aufgrund der DSGVO!

Die Watchlist Internet hat gestern über eine neue Betrugsmasche im Internet berichtet.

Beim Surfen poppt plötzlich eine Warnung Ihres „Windows Defender-Sicherheitscenter“ auf.
Auf einer Einblendung steht  „Bedrohung erkannt: Trojanische Spyware“.
Angeblich sei der PC gesperrt worden. Man solle die eingeblendete Telefon-Nummer anrufen (um angeblich mit dem Windows-Support Kontakt) anrufen sollen.

Watchlist Internet warnt ausdrücklich: Keinesfalls die Telefonnummer anrufen. Diese Warnung ist Fake, Kriminelle stehlen Ihnen Geld und Daten!

Dieses Einblendung (Pop-up) ist keine Warnung Ihres Windows-System, sondern wird Ihnen wie eine Werbe-Anzeige eingeblendet.

Wenn Sie anrufen, dann sprechen Sie nicht mit Microsoft.
Betrüger bieten an, Ihnen zu helfen. Dazu sollen Sie eine Fernwartungssoftware auf Ihrem Gerät zu installieren.
Die Kriminellen greifen dann aus der Ferne auf Ihr Gerät zu. Wahrscheinlich wird dann Schadsoftware installiert.

Ziel ist es Ihre Passwörter auszuspähen!

Was Sie tun müssen, um diese „Warnung“ zu beseitigen, bzw. endgültig beseitigen, wenn sie immer wieder auftaucht, bzw. was Sie tun sollten, wenn Sie schon die Telefon-Nummer angerufen haben, können Sie hier nachlesen…

Quelle: Watchlist Internet

Weitere Informationen zum Thema:

Schwachstelle Mensch: Aktuelle EDV-Gefahren, typische Einfallstore, Betrugsmaschen (NL 30b/22)

DSGVO: Millionen Windows-Nutzer erhalten keine Updates mehr (NL 37c/22)

BSI warnt trotz Klage erneut vor Kaspersky! Handlungsbedarf aufgrund der DSGVO! (NL 21b/22)

Checkliste: Was Sie zu Jahresbeginn kontrollieren sollten (NL 2/22)

MITGLIEDER LOGIN